Start Die Technik Das Schraubenzentrifugalrad

Das Schraubenzentrifugalrad

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Schraubenzentrifugalrad AnimationDas Prinzip der HIDROSTAL-Schraubenzentrifugalrad-Pumpe, eine Idee setzt sich erfolgreich durch

Im Jahre 1960 erhielt Martin Stähle, der Gründer der HIDROSTAL AG, von der Fischfabrik Amial S.A., Chimbote (Peru), den Auftrag, ein System zum Fördern von Fischen vom Netz in ein Boot und vom Boot in die Fischverarbeitung zu entwickeln, welches ohne den Fisch zu beschädigen, zuverlässig arbeiten müsse.

Das Resultat war die Pumpe mit dem charakteristischen Schraubenzentrifugalrad. Dieser Erfindung war ein großer Erfolg beschieden. Sie konnte weltweit in zahlreichen anderen Fördersystemen vielseitig angewandt werden.

Die Überlegenheit dieser bemerkenswerten Pumpenkonstruktion wurde anerkannt.

HIDROSTAL hatte in der Zwischenzeit nicht geruht, sondern hat die Entwicklung weitergeführt und neue Lösungen gefunden. HIDROSTAL will auch in Zukunft den technologischen Vorsprung halten.

HIDROSTAL überzeugt durch ihre spezialisierte Pumpenherstellung und ihre überdurchschnittlich hohen Investitionen in Forschung und Entwicklung. Seither hat HIDROSTAL mehrere Familien von Schraubenzentrifugalrad-Pumpen enwickelt, deren Konstruktionen den jeweiligen Besonderheiten der spezialisierten Anwendungsbereiche angepasst ist.